03.07.2017

Ein guter Tag für die Region: Viele helfende Hände realisierenProjekte in Velbert und Heiligenhaus

Am Aktionstag der Schlüsselregion haben Beschäftigte aus 60 Firmen über 70 Projekte umgesetzt.

Rund 1.000 Menschen waren in Velbert und Heiligenhaus in Aktion und haben für viele strahlende Augen gesorgt. Nach getaner Arbeit ließen die Beteiligten den Abend bei der After-Work-Party am Schloss Hardenberg ausklingen.

„Unsere neuen Palettenmöbel sehen richtig super aus“, freut sich Sandra Hein, Teilbereichsleiterin der Kolping-Kindertagesstätte Hardenberger Hof. Gemeinsam mit der Velberter Firma MECU, der Stadt Velbert und ihren Kolleginnen hat sie am Aktionstag der Schlüsselregion aus Paletten neue Regale für Blumenkästen und eine gemütliche Sitzecke gezimmert. „Das Tolle ist, dass wir hier mit Materialien arbeiten konnten, die sonst weggeschmissen worden wären. So können wir unseren Kindern ein gutes Beispiel geben, wie Stoffe recycelt werden können“, so Hein. „Die Firmen, die hier mitarbeiten, kannten wir vorher nicht. Deshalb war der Aktionstag eine tolle Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen“, erzählt Hella Silva-Brands, Leiterin der Kita und auch zuständig für die Kolping-Kita Bartelskamp direkt nebenan, in der die Firma Augmenvis am Aktionstag ein Gartenhaus angestrichen hat.

Ein großer Zusammenhalt in der Region

 
Insgesamt wurden über 70 Projekte umgesetzt. 1.000 Menschen aus über 50 Velberter und Heiligenhauser Einrichtungen sowie aus rund 60 Unternehmen waren beteiligt, um diesen Tag möglich zu machen. Hauptförderer des Aktionstages ist die Sparkasse Hilden – Ratingen – Velbert. Der Unternehmensverband Schlüsselregion organisierte den Aktionstag. „Wir freuen uns, nach einem halben Jahr Vorbereitung heute so tolle Ergebnisse und so viele glückliche Teilnehmer zu sehen“, freut sich Dr. Thorsten Enge, Geschäftsführer der Schlüsselregion e.V. Dabei wurden unter anderem Hochbeete angelegt, Gartenhäuser und Wände gestrichen, in einer Senioreneinrichtung fand eine Olympiade statt und am Umweltbildungszentrum haben viele fleißige Hände die Hubertuskapelle nachgebaut.
Jennifer Ölscher, Lehrerin des Immanuel-Kant-Gymnasiums, hat am Aktionstag zusammen mit Jugendlichen aus der zehnten Jahrgangsstufe das DRK Seniorenzentrum besucht. „Unsere Schüler waren ganz begeistert, als ich ihnen das Projekt vorgestellt habe. Sie plaudern mit den Senioren, machen gemeinsam Gymnastik und spielen mit ihnen – das ist mal eine ganz neue Erfahrung für beide Seiten“, berichtet Ölscher.

After-Work-Party mit Musik von „Fricklesome Amsel“

Und auch Michael Vitz, Geschäftsführer von Johann Vitz, freut sich über das Engagement seiner Mitarbeiter, die den Eingangsbereich der Stiftung Mary Ward mit Bänken verschönert haben: „Wir haben hier gemeinsam mit den Mitarbeitern der Einrichtung ein wirklich schönes Projekt umgesetzt. Und auch die kleinen Bewohner haben mit angepackt.“ Der Tag zeigt also einen großen Zusammenhalt zwischen Unternehmen und Einrichtungen in der Region.

Die fleißigen Arbeiter aus Einrichtungen und Unternehmen ließen den Tag noch gemeinsam bei der After-Work-Party und einem Konzert der Heiligenhauser Band „Frickelsome Amsel“ am Schloss Hardenberg ausklingen. Gefördert wurde die After-Work-Party von der Kultur- und Veranstaltungs-GmbH Velbert (KVV).

Fotos vom Aktionstag finden Sie auf unserem Facebook-Auftritt.


Aktionstag der Schlüsselregion

Träger: Schlüsselregion e.V., Industrieverband für Velbert und Heiligenhaus
Schirmherren: Bürgermeister Dirk Lukrafka und Dr. Jan Heinisch
Hauptförderer: Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert
Weitere Förderer: Kultur- und Veranstaltungs-GmbH Velbert (KVV)